ZVG Ehrenpräsident Karl Zwermann ist verstorben

DBG-News - 01/21

Karl Zwermann, der langjährige Präsident und Ehrenpräsident des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG), verstarb diese Woche überraschend nach kurzer Krankheit.

„Mit Karl Zwermann verliert die Branche einen wichtigen und bis zuletzt sehr engagierten Wegbegleiter“, betont ZVG-Präsident Jürgen Mertz und verweist auf das jahrzehntelange Engagement des gelernten Gärtnermeisters. Seine Neugier, sein Gestaltungswille und sein außerordentlicher Einsatz für den Gartenbau wird uns fehlen“, so Mertz weiter.

Von 1991 bis 2006 stand der engagierte Gärtner als Präsident dem ZVG vor und prägte unter anderem auch das Zusammenwachsen der Betriebe im wiedervereinigten Deutschland maßgeblich mit. Zu wesentlichen weiteren Tätigkeiten und Initiativen Karl Zwermanns zählen auch seine Präsidentschaft beim Landesverband Gartenbau Hessen (HGV), darüber hinaus war er  Vorsitzender des ZVG-Umweltausschuss, Mitglied im IPM-Messebeirat, Mitbegründer der Stiftung „Deutsches Gartenbaumuseum“ Erfurt, Vorstandsvorsitzender des „Vereins Bildungsstätte des Deutschen Gartenbaues“ in Grünberg, Mitbegründer des Städtewettbewerbs Entente Florale und Gründungsmitglied des Aktionsbündnisses „Forum Natur“.

"Wer der Natur in unseren Städten eine Chance gibt, baut eine Brücke in die Zukunft"

dieses Zitat von Karl Zwermann stammt aus dem Jahr 2001 während seiner Zeit als Präsident des ZVG e. V.  Er sprach damit das erfolgreiche grüne Kulturevent an, das er selbst 1993 mit aus der Taufe gehoben hatte: die Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft.  Trotz harter Kritiken und heißer Diskussionen hat er die Bundesgartenschauen stets engagiert verteidigt und schon früh prohezeit: "Gartenschauen werden künftig als Motor nicht nur für die Schaffung neuer Parks, sondern für die grüne Stadtentwicklung einer ganzen Region eingesetzt. (...) Bundes- und Internationale Gartenschauen bringen unsere Städte zum Blühen. Visionen werden wahr!" Er war ein Idealist. Gleichzeitig hat er es verstanden, dem gärtnerischen Berufsstand BUGA und IGA als "Schaufenster" und damit als ein perfektes Marketingtool anzubieten. Dazu brachte er die Interessen alle grünen Verbände unter einen Hut.

Zudem konnte das Format Gartenschau, das der ZVG nach dem Krieg 1951 aufleben ließ, und von ihm forciert 1993 in der eigens gegründeten Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft weiterbetrieb, erfolgreich ein Millionenpublikum für den Gartenbau begeistern.

Karl Zwermann war seiner Zeit voraus und ein Enthusiast für die grüne Branche, deren Entwicklung er bis zuletzt verfolgte. Die Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft wird ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

 

>>BUGA Mannheim 2023: Großartiges Finale nach 178 Tagen

>>BUGA Mannheim 2023: Erfolgreiche Gartenschau geht zu Ende

>>BUGA Mannheim 2023: Große Ehrungen für gärtnerische Aussteller*innen

>>BUGA Mannheim 2023: Bundesehrenpreise und weitere Auszeichnungen für Landschaftsgärtner 

>>BUGA Mannheim 2023: Unterwasserwelt ist geöffnet

>>So wird die Internationale Gartenausstellung (IGA)

>>Egapark nach Sturmschäden wieder geöffnet 

>>BUGA 23: CRÈME DE CASSIS – IM DAHLIENECK!

>>BUGA 2035: DBG nimmt Bewerbung Dessau-Roßlaus an

>>Rosentaufe auf der BUGA Mannheim 2023

>>Dt. Bundesgartenschau-Gesellschaft: Dr. Achim Schloemer wird neuer Geschäftsführer

>>Erinnerungsort an die Mannheimer „Gastarbeiter*innen“

>>BUGA Mannheim 2023: 5. Hallenschau - „Attention! – Die Amerikaner in Mannheim“

>>BUGA 23: Südamerikahaus geöffnet!

>>BUGA Mannheim 2023: 100.000ste Besucherin!

>>BUGA Mannheim 2023: Uffbasse!

>>BUGA Mannheim 2023: Aze liebt Lea!

>>Die BUGA Mannheim 2023 startet mit Superlativ

>>BUGA Mannheim 2023: Ein 178-tägiges Sommerfest voller Highlights

>>BUGA als Stadtentwicklungs-Motor für ganz Wuppertal - Stadt und DBG besiegeln Verträge für Bundesgartenschau im Jahre 2031

>>Auch das ist die BUGA 23: sie initiiert das Green Talents-Festival

>>BUGA Mannheim 2023: Der Frühjahrsflor wird gepflanzt

>>Sinnbild für die Mannheimer Geschichte und Zukunft

>>BUGA Mannheim 2023: Worms ist elfte Partnerkommune

>>BUGA Mannheim 2023: 19 Blumenhallenschauen

>>BUGA Mannheim 2023: Holzpavillon wächst

>>BUGA Mannheim 2023: Ilvesheim wird Partnerkommune

>>BUGA Mannheim 2023: Umweltministerin übergibt EMAS-Zertifikat

>>BUGA Mannheim 2023: Holzpavillon aus Heilbronn angekommen

>>BUGA Oberes Mittelrheintal 2029: Der Star ist das Welterbe-Tal

>>IGA 2027: Erstes Modellprojekt in der Ebene „Mein Garten“ in Witten

>>BUGA Mannheim 2023: Acht Tonnen schweres Spielgerät aufgestellt

>>BUGA Mannheim 2023: Ladenburg ist 9. Partnerkommune

>>BUGA Mannheim 2023: Eberbach ist neue Partnerkommune

>>BUGA Oberes Mittelrheintal 2029: Erste Planungswettbewerbe starten

>>BUGA Mannheim 2023: Erste Gondeln sind da

>>BUGA Oberes Mittelrheinthal 2029: Wein-Premiere

>>BUGA Mannheim 2023: Weinheim ist Partnerkommune

>>Ulrich-Wolf-Preis für junge Landschaftsarchitekt*innen bei der BUGA Mannheim 2023

>>BUGA Mannheim 2023: Freiwillige bepflanzen den „Hektar für den Nektar“

>>BUGA Mannheim 2023: Spatenstich bei den VGL-Gärten

>>BUGA Mannheim 2023: Schwetzingen ist neue Partnerkommune

>>BUGA Mannheim 2023: Panoramasteg ist an Ort und Stelle

>>BUGA 2023: Hockenheim ist Partnerkommune

>>Die Weiten Spinellis, die Fülle des Luisenparks

>>IGA Metropole Ruhr 2027: Grüne Quartiersentwicklung im Ruhrgebiet

>>BUGA Mannheim 2023: 10.000 Dauerkarten verkauft

>>Landau ist nun offiziell Partnerkommune der BUGA Mannheim 2023

>>Die Stadt Wuppertal bewirbt sich um die Bundesgartenschau 2031

>>Rüdesheim: Von der Buga soll vieles bleiben

>>BUGA Mannheim 2023: Aussteller*innen für die Hallenschauwettbewerbe gesucht

>>BUGA Mannheim 2023: Lampertheim ist Partnerkommune

>>BUGA 2029: Der neue Geschäftsführer heißt Sven Stimac

>>BUGA Mannheim 2023: „Hektar für den Nektar“

>>BUGA Mannheim 2023: Rund 200 Aussteller*innen besuchten Spinelli und Luisenpark

>>Keine Bundesgartenschau in Rostock

>>Rostock fokussiert sich auf Stadtbauprojekte und sagt Bundesgartenschau ab

>>Rostocks Oberbürgermeister Madsen will der Rostocker Bürgerschaft empfehlen, die Bundesgartenschau nicht durchzuführen.

>>Aufsichtsrat der BUGA-Gesellschaft berät zum Prüfauftrag 2025

>>Mehrheit für die Bundesgartenschau

>>BUGA Mannheim 2023: Bart-Iris im aufgebrochenen Beton

>>BUGA 2023: 5000 Dauerkarten verkauft

>>BUGA Mannheim 2023: Der SWR ist Medienpartner

>>BUGA Mannheim 2023: Spiel- und Bewegungsanlage von der Dietmar Hopp-Stiftung gefördert

>>BUGA Rostock: Aufsichtsrat bestätigt vom Land gewünschte Prüfung einer Bundesgartenschau 2025 im Rostocker Oval

>>BUGA Mannheim 2023: Zehn nachhaltige Schaugärten

>>IGA Metropole Ruhr 2027: 13-köpfiges Kuratorium wird neuer Stützpfeiler

>>BUGA Mannheim 2023: Der Dauerkartenvorverkauf hat begonnen

>>BUGA Mannheim 2023: MVV ist Energiepartner

>>Rostock bleibt auf dem Weg zur BUGA

>>BUGA Rostock 2025: Gespräche über eine mögliche Verschiebung

>>IGA Metropole Ruhr: 14 Radwegeprojekte bis 2027 geplant, darunter auch ein IGA-Radweg

>>BUGA Mannheim 2023: Neckar-Renaturierung beginnt

>>IGA Metropole Ruhr 2027: Grüne Verbände zu Gast in der Metropole Ruhr

>>BUGA 2029 gGmbH hat einen Interimsgeschäftsführer

>>Trauer um Berthold Stückle

>>BUGA Mannheim 2023: Die Seilbahn kann kommen

>>Auftaktworkshop zur IGA Metropole Ruhr 2027 – Zukunftsgärten in Planung

>>Frischer Wind in Rostock: Die neue BUGA-Gesellschaft nimmt ihre Arbeit auf

>>BUGA Mannheim 2023 präsentiert erste Partner

>>IGA Metropole Ruhr 2027: Geschäftsführer Horst Fischer im Amt bestätigt

>>Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz wird Kulturpartner der BUGA 2023

>>Bäume für Spinelli

>>Mitmachen bei der BUGA Mannheim 23

>>Wechsel in der Pressestelle der DBG

>>Wuppertal will sich um Bundesgartenschau 2031 bewerben

>>BUGA Rostock 2025: Verträge unterzeichnet

>>BUGA endet mit fulminantem Finale

>>BUGA Erfurt: bis jetzt eine Million Besucher

>>BUGA Rostock 2025 - Bürgerschaft gibt grünes Licht für die Bundesgartenschau

>>Sommerfest BUGA Erfurt - Bundespräsident zu Besuch

>>Pfingsten: bislang 100.000 Besucher begrüßt!

>>BUGA Rostock 2025: Stadthafen ist Meilenstein im Rostocker Jahrzehnt

>>BUGA vereinfacht sich ab Pfingsten

>>28. April 1951: Elly Heuss-Knapp eröffnet die erste BUGA

>>Jury präsentiert die besten Entwürfe für den IGA Zukunftsgarten Duisburg

>>Im Sinne der Nachhaltigkeit nutzt die BUGA 23 nur biologische Mittel und organische Dünger

>>Gemeinsam durch die Krise

>> BUGA 2029: Thomas Metz ist Vorsitzender des Aufsichtsrat

>>BUGA 2023: Bauvorbereitende Maßnahmen laufen an