BUGA Erfurt 2021:

Freilandwettbewerbe - Fünf Große Goldmedaillen und drei Ehrenpreise verliehen

Keine Bundesgartenschau ohne Zwiebelblumen, Stauden, Rosen und Dahlien – und die Menschen, die diese Pflanzen hegen, pflegen und heranziehen. In einer feierlichen Preisverleihung konnten nun noch sieben Aussteller ihre Auszeichnungen, die sie in den vergangenen Monaten gewonnen hatten, persönlich entgegennehmen.

Insgesamt fünf Große Goldmedaillen überreichte die Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft in einer Feierstunde, außerdem wurden drei Ehrenpreise verliehen. 

Pascal Klenart nahm eine Große Goldmedaille entgegen, die die Erfurter Gärtnerei Klenart im Freilandwettbewerb Stauden erhalten hat für ein „außerordentlich vielfältiges Staudensortiment, gesund, wüchsig und farbenfroh, in ausgezeichneter Qualität“, so die Preisrichter.

Im Freilandwettbewerb Blumenzwiebeln ging die Große Goldmedaille an Küpper Blumenzwiebeln & Saaten GmbH aus Eschwege:  Karl-Werner und Gerlinde Küpper freuten sich über die Auszeichnung für „ein farbenfrohes, ansprechendes und eindrucksvolles Sortiment an klassischen und exklusiven Tulpen, Narzissen und weiteren Blumenzwiebelarten.“

Im Freilandwettbewerb Sommerflor erhielt die Ausstellergemeinschaft Bauer / Heublein / Heckel aus Borken eine Große Goldmedaille für eine hochwertige Auswahl an Sommerblumen in bester Qualität. Rainer Heckel nahm den Preis entgegen.

Im Freilandwettbewerb Dahlien wurde das Unternehmen Gartenbau Paul Panzer aus Bad Köstritz für „ein sehr gutes und großes Sortiment an qualitätsvollen Dahliensorten im gesamten Farbspektrum“ mit der Großen Goldmedaille ausgezeichnet – Familie Panzer freute sich über die Medaille.

Im Freilandwettbewerb Rosen ging eine Große Goldmedaille an Wilhelm-Alexander Kordes von W. Kordes‘ Söhne Rosenschulen GmbH & Co. KG. aus Klein Offenseth-Sparrieshoop. Die Preisrichter würdigten damit „ein Rosensortiment mit vielfältig blühenden, unterschiedlich duftenden, gefüllten und ungefüllten, widerstandsfähigen Rosen für jeden Verwendungszweck“. Wilhelm-Alexander Kordes konnte außerdem den Ehrenpreis des Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung Schleswig-Holstein entgegennehmen, „für die züchterisch richtungsweisende Sorte ‘Carmen Würth´, welche wertgebende Merkmale wie Blütenfarbe, Blattgesundheit, Reichblütigkeit und Winterhärte vereint.“

Ein weiterer Ehrenpreis im Freilandwettbewerb Rosen ging an Volker und Birgit Rönigk von Rönigk Baumschulen GbR aus Bad Langensalza: Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft zeichnete den Betrieb damit aus für die Bewahrung traditioneller Rosensorten der DDR, „mit herausragendem Engagement und Expertenwissen, sortenecht vermehrt und nachhaltig erhalten“.

Im Freilandwettbewerb Stauden schließlich ging ein Ehrenpreis des Gartenbauverbandes Baden-Württemberg-Hessen e.V. an die Erfurter Staudengärtnerei Siegmar Poltermann, „für ein breites Staudensortiment in hervorragender Qualität und Güte“. Björn Poltermann nahm den Preis gerne entgegen.

Wettbewerb im Dahlienfeuer

Beeindruckend ist sie, die Dahlienschau auf der BUGA in Erfurt. Ihre Vielfalt, Üppigkeit und ihr Variantenreichtum in Form und Farbe in der Sortentiefe der Pflanzen sind faszinierend. Die Dahlienschau ist die letzte Freiland-Blumenschau der floralen Saison. Sie lässt den egapark noch einmal vor Farbe sprühen. Zehntausende Dahlienblüten in über 300 verschiedenen Sorten leuchten hier in reicher Farbenpracht in den Spätsommer. Das Preisgericht hat das Areal, das die Pflanzplanerin Ingrid Gock aus Lübeck anlegte, einer strengen fachlichen Prüfung unterzogen und die schönsten der Schönen prämiert. Thüringen ist auch die Wiege der deutschen Dahlienzucht – sie nahm ihren Begin mit Christian Degenhardts Züchtungen in Bad Köstritz. Noch immer kommen von dort neue Züchtungen. Besonders vom Gartenbau Paul Panzer. Und so konnten die Panzers eine Große Goldmedaille der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft empfangen, mit der sie „für ein sehr gutes und großes Sortiment an qualitätsvollen Dahliensorten im gesamten Farbspektrum“ auszeichnet wurden. Gartenbau Panzer lieferte zum Beispiel die zauberhafte Balldahlie „Kaiser Wihelm“, die älteste noch erhältliche deutsche Sorte, die 10 cm große gelb-pinkfarbene Blüten entwickelt. Auch Gärtnerei Wagschal aus Reinbek war mit ihren Dahlien sehr erfolgreich: Dahlie Peaches and Cream, Septembersonne und Theo Mackeben sind Kennern ein Begriff. So wurde die Gärtnerei Wagschal mit dem Ehrenpreis des Landesverbandes Gartenbau Thüringen e. V „für ein prachtvolles Dahliensortiment in verschiedenen Farben und Formen von herausragender Qualität“ prämiert.

Freilandwettbewerb - Dahlien

Preisspiegel

Preisträgerliste

Freilandwettbewerb Sommerflor – 14 Gartenbaubetriebe ausgezeichnet

Beim Sommerflor zeigt die BUGA Erfurt ganz eindeutig: hier wird die sie ihrem Namen Bundesgartenschau gerecht: allein das Eingangsbeet, das Pflanzplanerin Christine Orel entworfen hat, bietet auf 4000 qm eine schier unendliche Fülle in der Präsentation von Sommerblumen und Stauden. Gärten, blühende Beete in wundervollen zum Teil auch neuen Züchtungen, in satten Farbverläufen und gekonnt zusammengesetzten Höhenreliefs finden großen Anklang bei den Besuchern. Das alles gelingt natürlich nur mit entsprechendem Pflanzenmaterial. Hier hat alles gepasst: von den Anlieferungen der Jungpflanzenbetriebe bis zu den Sortimenten, die schon als größere Containerware vorgezogen war. Für ihre außerordentlichen Leistungen wurden die Freilandaussteller für den Sommerflor jetzt mit 140 Goldmedaillen, 26 Silbermedaillen und 2 Bronzemedaillen ausgezeichnet.
Eine Große Goldmedaille der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft errang die AST Bauer-Heckel-Heublein. Wie es im Auslobungstext hieß: „für eine hochwertige Auswahl an Sommerblumen in bester Qualität.“ Hier leuchten Celosia, Nicotina, Salvia und Tagetes in vielen Sorten um die Wette.
Den Ehrenpreis des Landesverbandes Gartenbau Thüringen e. V. konnte Gartenbau Welzel entgegennehmen. Sie lieferten unter anderem Carex, Pennisetum, Phormium, Dahlia hortensis und Ageratum.
Für ein hervorragendes Sommerblumensortiment mit hohem Zierwert in bester Qualität gab es den Ehrenpreis des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur und Verbraucherschutz des Landes NRW für Gärtnerei Förth.

Freilandwettbewerb - Sommerflor

Preisspiegel

Preisträgerliste

Freilandwettbewerb Stauden entschieden

Keine Gartenschau ohne Rittersporn, Königskerzen, Astern oder Gräser. Stauden bestimmen die Beete dauerhaft, und die Vielfalt ist groß. Bei der BUGA Erfurt 2021 lieferten insgesamt 16 Gärtnereien Stauden für die Beete im egapark. Jetzt haben Preisrichter die Pflanzen im Liliengarten und auf der Großen Staudenschau – inklusive Frühlingsgarten, Mediterranes Beet und Urban Jungle - bewertet.

33 Gold-, 26 Silber- und 8 Bronzemedaillen gingen an die Aussteller für ihre ausgezeichneten Pflanzen. Eine Große Goldmedaille der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) verliehen die Preisrichter dem Unternehmen Klenart Stauden für „für ein außerordentlich vielfältiges Staudensortiment, gesund, wüchsig und farbenfroh, in ausgezeichneter Qualität.“

Einen Ehrenpreis des Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg erhielt die Foerster - Stauden GmbH aus Potsdam „für ein sehr ausgewähltes Staudensortiment, welches dem Namen ‚Foerster´ alle Ehre macht“.

Mit einem Ehrenpreis des Gartenbauverband Baden-Württemberg-Hessen e.V. wurde die Staudengärtnerei Siegmar Poltermann ausgezeichnet, „für ein breites Staudensortiment in hervorragender Qualität und Güte“. 

Freilandwettbewerb - Stauden

Preisspiegel

Preisträgerliste

Medaillen und Ehrenpreise für Freiland-Rosen

Sommer ist Rosen-Zeit. Nicht nur der Rosengarten im egapark steht dann in voller Blüte, sondern auch die Rosenringe vor den Hallen und die Rosen-Neuheiten. Die Preisrichter haben die Pflanzen der zwölf am Freilandwettbewerb beteiligten Aussteller begutachtet. Insgesamt 23 Goldmedaillen vergab die Jury, etwa für die Kleinstrauchrose ‘Candela‘ oder die Beetrose ‘Novalis‘. 24 Silbermedaillen gab es und 19 Mal Bronze.

Eine Große Goldmedaille der DBG geht an W. Kordes' Söhne - Rosenschulen GmbH & Co. „für ein Rosensortiment mit vielfältig blühenden, unterschiedlich duftenden, gefüllten und ungefüllten, widerstandsfähigen Rosen für jeden Verwendungszweck“. Auch den Ehrenpreis des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung Schleswig-Holstein erhielt das Unternehmen: für die züchterisch richtungsweisende Sorte `Carmen Würth´, „welche wertgebende Merkmale wie Blütenfarbe, Blattgesundheit, Reichblütigkeit und Winterhärte vereint“.

Über den Ehrenpreis des Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft freut sich das Unternehmen Rönigk Baumschulen GbR. Den Preis gibt es „für die Bewahrung traditioneller Rosensorten der DDR mit herausragendem Engagement und Expertenwissen sortenecht vermehrt und nachhaltig“.

Freilandwettbewerb - Rosen

Preisspiegel

Preisträgerliste

Freilandwettbewerb Frühjahrsblühende Blumenzwiebeln entschieden

Zwiebelblüher bringen das Frühjahr zum Leuchten. Das kann man derzeit sehr gut in Erfurt auf der BUGA 2021 anschauen und sich auch als Pflanzenexperte daran berauschen. Farblich fein aufeinander folgender Wechselflor in Wellen von Gelb, Rot, Pink und Blau stimmt die Besucher gleich schon im Haupteingangsbereich der BUGA im 6000 qm großen Beet ein, das die Pflanzplanerin Christine Orel gestaltet hat. Auf dem Petersberg strahlen die Tulpen um die Wette und samtig dunkle Fritillarien setzen Kontrapunkte – hier bot das künstlerische Konzept von Hanne Roth die Grundlage. Und sicher sind viele Besucher auch von der Zusammensetzung und den Farbverläufen im Beet an der Wasserachse begeistert, das die Landschaftsarchitektin Petra Pelz entworfen hat.
Grundlage für den Erfolg der Pflanzkonzepte legte die hervorragende Qualität der Zwiebelpflanzen, zu der die Preisrichter nun die Gewinner unter den Ausstellern ausmachten. Narcissus Polar Ice oder Narcissus jonquilla Pueblo gaben in den letzten Wochen zum Beispiel mit zartem bis kräftigem Gelb den Ton an, - gefüllt oder einschalig – in Duft und Blattform perfekt. Tulipa Apricot Beauty, Budlight oder Doll's Minuet zeigten die ganze Bandbreite der Züchtungen.

Im gärtnerischen Wettbewerb wurde die Küpper Blumenzwiebeln & Saaten GmbH „für ein farbenfrohes, ansprechendes und eindrucksvolles Sortiment an klassischen und exklusiven Tulpen, Narzissen und weiteren Blumenzwiebelarten“ mit einer Großen Goldmedaille der Deutschen-Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) ausgezeichnet.
Hingegen trat der Aussteller Degenhardt Flora mit der feurigen Tulipa Pieter de Leur, der Red Baron und der feinen Tulipa Princess Catharina Amalia an. Alle überragte die elegante Tulipa White Triumphator. Fast 100 verschiedene Sorten wetteifern in den Beeten um die Gunst der Jury. Und so wurde die Degenhardt Flora für die vielfältige und bunte Mischung an unterschiedlichen Tulpen, Fritillarien und weiteren Blumenzwiebelarten mit dem Ehrenpreis des Landesverband Gartenbau NRW e.V.  ausgezeichnet.

Freilandwettbewerb - Frühjahrsblühende Blumenzwiebeln

Preisspiegel

Preisträgerliste

Freilandwettbewerb - Frühjahrsblüher

Preisspiegel

Preisträgerliste