Personalmanagement in den Zeiten von Arbeit 4.0

Gutes Personal ist auch in der grünen Branche knapp. Egal, ob es sich um Gartenschauen und andere Grünprojekte, Landschaftsarchitekturbüros, Grün- und Kommunalverwaltungen und nicht zuletzt um den Garten- und Landschaftsbau handelt. Das Angebot seitens der potentiellen Arbeitgeber ist seit längerer Zeit größer als die Nachfrage. Aus dem Arbeitsmarkt ist ein Arbeitnehmermarkt geworden. 

Das DBG Forum am 7. Mai versucht zu erklären, wie und wo Bewerber-Zielgruppen heute angesprochen werden müssen und welche Talentnetzwerke in den sozialen Medien, den Fach-Jobbörsen und darüber hinaus zu nutzen sind.

Auch in unseren Strukturen sind ein attraktives Employer-Branding, gefolgt von zeitgemäßen Formen des Personal-Recruitings notwendig, um bei dem sog. „War for Talents“ Ergebnisse zu erzielen. Erfolgreich ist die Personalsuche im nächsten Schritt nur dann, wenn die Instrumente der Eignungsdiagnostik Anwendung finden und aus dem Bewerbungskreis die richtigen Einstellungs-Entscheidungen getroffen werden.

Wenn die „Neuen“ dann nach einem entsprechenden Onboarding-Prozess Teil des Teams werden, stellt sich die Frage: Wie klappt es mit der Work-Life-Balance und welche „Goodies“ als zusätzliche Motivation zu Gehalt, Arbeitsplatz, Aufgabenbereich und Wertschätzung durch den Arbeitgeber würde die Mitarbeiter nachhaltig binden? Coaching, Jobticket, E-Bike, Betriebssport, Bürohund, ein ein gesundheitsbewusstes Catering am Arbeitsplatz?

Und welche digitalen Strukturen, wie Crowd- und Coworking und nicht zuletzt das Homeoffice, verändern bereits heute - und noch mehr in den nächsten Jahren - unsere Arbeitswelt? Zu diesen Fragestellungen hat das diesjährige DBG-Forum wieder praxisorientierte Experten als Referenten gewinnen können:

Melden Sie sich an unter:
info@bundesgartenschau.de