Religionen und Glaubensgemeinschaften im „Dialog der Kulturen“ auf der IGA Berlin 2017

DBG-News IGA Berlin 2017 - 08/17

Auf der Internationalen Gartenausstellung lässt sich internationale Gartenkunst verschiedener Epochen und Regionen eindrucksvoll und vielfältig erleben. Ob orientalisch, chinesisch, japanisch, balinesisch oder europäisch: Der Garten ist in allen Kulturen der Welt ein Ort des Friedens, der Schönheit, des Wohlstands und des Glücks. Diese Gemeinsamkeit zeigt sich weltweit in den unterschiedlichsten Gartenformen. Die IGA ist dabei gleichwohl Schauplatz verschiedener gärtnerischer Traditionen und zeitgenössischer Gartenkunst als auch als ein Ort, an dem der Dialog der Kulturen lebendig wird.

Zentrum des interreligiösen Dialogs auf der IGA Berlin 2017 ist der Pavillon Dialog der Kulturen zwischen Rhododendronhain und Karl-Foerster-Garten. Gebäude und Programm wurden gemeinschaftlich von Vertreter*innen christlicher, muslimischer, jüdischer, hinduistischer, buddhistischer und Sikh-Gemeinden aus Berlin gestaltet und umgesetzt. Mit im Boot: das „Berliner Forum der Religionen“ und der Beauftragte für Kirchen, Religionen und Weltanschauungen des Berliner Senats.

Was unsere Gäste erleben können
Tägliche Mittagsandachten, Gebete, Gespräche, Meditationen oder Gesänge mit verschiedenen Berliner Religions- und Glaubensgemeinschaften gibt es immer von 12.00-12.30 Uhr im Pavillon Dialog der Kulturen. Das Format wird unterstützt durch das „Berliner Forum der Religionen“. Im Forum arbeiten engagierte Akteur*innen  aus über 100 Religionsgemeinschaften, religionsübergreifenden Zusammenschlüssen und spirituellen Gruppen zusammen. Es versteht sich seit der Gründung 2014 auch als Gesprächsplattform untereinander und sucht dabei auch den Dialog mit der Zivilgesellschaft.

Am 29. August von 10.00-14.00 Uhr und 19.00-23.00 Uhr sowie am 26. September von 10.00-14.00 Uhr lädt Michael Duhr, Förster und Theologe, zu einem Christlichen Pilgerweg über das Gelände ein. Eingebettet in das unmittelbare Erleben von Natur, sollen sinnorientierte Übungen und geistliche Impulse zum persönlichen Nachdenken oder gemeinsamen Austausch ermuntern. Start im Pavillon „Dialog der Kulturen“.

Wer das IGA-Gelände aus meditativer Sicht erleben möchte, sollte an dem Interreligiösen Pilgerweg am 19. September und 11. Oktober von 18.00-19.30 Uhr teilnehmen. Der gleichnamige Initiativkreis entführt die Gäste zu unterschiedlichen Orten auf dem 104-Hektar-Areal. Motto: „Sehen, Denken, Spüren, Riechen, Wandern“. Startpunkt der Tour ist ebenfalls der Pavillon „Dialog der Kulturen“.

Alle Sinne anregen möchte der Ökumenische Gottesdienst am 14. Oktober in der Arena von 15.00-17.00 Uhr. „Kommt, schmeckt und seht, wie freundlich Gott ist“ heißt die Losung der Veranstalter – Christen aus Marzahn-Hellersdorf. Schon ab 15.00 Uhr stimmt das offene Gospelchorprojekt der Evangelischen Paul-Gerhard-Kirchengemeinde Berlin-Lichtenberg „Lighthill“ mit seinen über 60 Akteur*innen die Gäste mit afroamerikanischen-christlichen Klängen ein, ehe der Abschlussgottesdienst auf der Internationalen Gartenausstellung (IGA) 2017 um 15.30 Uhr beginnt. Neben „Lighthill“ werden auch der Mahlsdorfer Posaunenchor und weitere Musiker den Gottesdienst gestalten.

Jeden Samstag von 12.00-12.30 Uhr und 13.00-14.00 Uhr erklingen an verschiedenen Orten im Gelände von der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz Posaunenchöre am Mittag und sonntags von 11.00-13.00 Uhr die vom Berliner Chorverband e.V. dargebotenen Chöre am Mittag.

Hintergrund: Die religiöse und weltanschauliche Situation in Berlin
Kirchen, Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften spielen im gesellschaftlichen Leben einer multikulturellen Metropole mit über 3,5 Mio. Einwohner*innen eine bedeutende Rolle. Hinsichtlich der Pluralität solcher Gemeinschaften nimmt Berlin hierzulande, vielleicht sogar europaweit, eine Sonderstellung ein. Die beiden mitgliederstärksten Gemeinschaften sind die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und das Erzbistum Berlin der Katholischen Kirche. Die drittgrößte Gruppe bilden Menschen muslimischen Glaubens, gefolgt von Vertreter*innen der Jüdischen Gemeinde zu Berlin. Darüber hinaus gibt es zahlreiche buddhistische und hinduistische Gemeinschaften sowie orthodoxe, freikirchliche und andere christliche Gemeinden, Batái-und Sikh-Gemeinden. Schätzungen zufolge sind gegenwärtig über 250 Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften aktiv. Verschiedene Vereine, Projekte und Initiativen arbeiten zum Teil schon seit vielen Jahren religionsübergreifend im Dialog zusammen und tauschen sich aus. Andererseits sind viele Berliner*innen konfessionell nicht gebunden. Einige von ihnen haben sich in Weltanschauungsgemeinschaften zusammengeschlossen, die Träger bzw. Anbieter sozialer und kultureller Einrichtungen und Projekte sind. Der größte Träger ist der Humanistische Verband Berlin Brandenburg e.V.

Die Vielfalt und Dichte an internationaler Gartenkunst, kontrastreich in Szene gesetzt mit begrünten Architekturen, ist in Berlin in Verbindung mit einem  abwechslungsreichen Programm wechselnder Blumenschauen, eindringlicher Kunst und internationalen Kulturveranstaltungen nur noch bis zum 15. Oktober zu erleben. Dann schließt Berlins größtes Gartenfestival seine Tore.

>>Regierungspräsident Reimer pflanzt Klimabaum auf BUGA-Baustelle in Heilbronn – Land setzt neue Maßstäbe

>>BUGA ist Marke des Jahrhunderts 2019

>>BUGA-Zwerg Karl sorgt für Aufsehen auf dem Heilbronner Marktplatz

>>Kunst auf der BUGA: 24 Skulpturen greifen den Wandel des Fruchtschuppenareals auf – Acht Leihgaben der Sammlung Würth

>>Ausstellung „Heilbronn – Eine Stadt entwirft sich neu“ in Berlin eröffnet

>>BUGA pflanzt über eine Million Blumenzwiebeln

>>Große Mehrheit für die BUGA 2029 am Mittelrhein

>>BUGA Heilbronn 2019 belegt Platz 3 beim BRIDGE-Preis der Lebenshilfe Baden-Württemberg

>>Lotto Baden-Württemberg wird Offizieller Partner der BUGA

>>Haus der Familie macht freitagnachmittags Programm auf der BUGA

>>25 000 Menschen beim Baustellenfest der BUGA in Kombination mit dem SWR1 Pfännle

>>BUGA-Aufsichtsrat Mannheim besucht BUGA Heilbronn 2019

>>BUGA Heilbronn 2019 ist Jubiläums-Partner des 100. LWH

>>BUGA-Zwerg Karl wirbt im Erlebnispark Tripsdrill für die BUGA Heilbronn 2019

>>SWR1 Pfännle beim BUGA-Baustellenfest

>>Rekord-Beteiligung bei BUGA-Führungen: 25 000 Besucher seit 2014

>>Fontänen, Feuer, Farbe - BUGA inszeniert spektakuläre Wassershows

>>Zuschlag für die BUGA 2025 geht an Rostock

>>Letzte öffentliche BUGA-Baustellenführung am Freitag, 14. September

>>Grundstein für Leuchtturmprojekt der BUGA Erfurt 2021 gelegt

>>Umweltminister Franz Untersteller besucht BUGA-Baustelle

>>AOK Heilbronn-Franken wird Offizieller Partner der BUGA

>>Einladung Endspurt-PG mit Preview eines BUGA-Highlights - PG am 14.09.2018

>>Dreimal BUGA im Südharz Kyffhäuser

>>Keller übergibt Förderbescheide über 8 Mio. Euro für BUGA in Erfurt

>>BUGA-Zwerg Karl wirbt im Blühenden Barock für die Bundesgartenschau Heilbronn 2019

>>Rostock bewirbt sich um Bundesgartenschau 2025 – Nachhaltige Stadtentwicklung an der Warnow

>>ZEAG und BUGA beleuchten die Stadt von morgen

>>Blick hinter die Kulissen beim Fassadenfest der BUGA

>>BUGA-Schiffe am Wochenende beim Hafenfest in Stuttgart – Rundfahrten mit Hafenschlepper und ehemaliger Fähre

>>Veranstaltungsprogramm so vielfältig wie die BUGA selbst

>>Ein neuer Ausstellungsbevollmächtigter für die DBG

>>Ministerinnen Heinen-Esser und Scharrenbach: Kabinett gibt grundsätzlich grünes Licht für eine „IGA Metropole Ruhr 2027“

>>BUGA-Freundeskreis plant „Garten der Heilbronner“ auf der BUGA – Erinnerungsstücke und Geschichten gesucht

>>Ausstellerinformationstag zur BUGA Heilbronn 2019 mit über 200 Teilnehmern

>>BUGA-Zwerg Karl wirbt für die Bundesgartenschau Heilbronn 2019

>>Gemeinsam für Heilbronn

>>Freunde der Landesgartenschau Öhringen zu Gast bei der BUGA

>>Der 22. DGGL-Förderwettbewerb Ulrich Wolf 2018/19 ist entschieden!

>>Inklusion und Barrierefreiheit werden auf der BUGA großgeschrieben

>>Neckaruferpark macht den Neckar wieder zugänglich – BUGA integriert alte Steine der Winterhafenmauer

>>Gewinnerbeitrag des Wettbewerbs „Der Garten der Europa Minigärtner“ wird auf der BUGA realisiert

>>BUGA Heilbronn 2019 wird Testfeld für autonomes Fahren

>>Anmeldefrist verlängert: Erleben Sie einen spannenden Ausstellerinformationstag auf der BUGA Heilbronn am 23. Juni 2018

>>BUGA-Bürgersprechstunde am 31. Mai 2018

>>BUGA-Delegation bereiste das Mittelrheintal - offizielle Bewerbung erhält den Zuschlag

>>Fachtagung „Zertifizierung von Gartenschauen und urbanen Freianlagen“ – Berlin macht Schule

>>Kakteenumzug im egapark Erfurt

>>Danakil voll im Plan

>>NEU: Die BUGA-Bürgersprechstunde

>>Buga 2031: Bewerbung für die Gartenschau beschlossen - die Kommunen sind einig

>>Riesenblumen im BUGA-Einsatz!

>>Offizieller Start Dauerkarten-Vorverkauf Kiliansplatz1

>>Ministerpräsident Winfried Kretschmann bekommt Dauerkarte Nummer 01

>>Die Eintrittspreise der BUGA im Überblick

>>173 schöne Tage auf der BUGA – Häufig gestellte Fragen zur Dauerkarte

>>Noch ein Jahr bis zur BUGA: 100 Gründe, die BUGA zu besuchen

>>Teusser, Palmbräu und Gunkel sind Lieferpartner der BUGA

>>Inselspitze öffnet nach Winterpause wieder am 17. April – Künftig gibt es jeden Monat ein BUGA-Café

>>Die BUGA hat jetzt einen eigenen Song: „Blühendes Leben.“

>>Der 22. DGGL-Förderwettbewerb Ulrich Wolf 2018/19 ist entschieden!

>>Deutscher Gartenbuchpreis und European Garden Book Award würdigen herausragende Gartenbücher

>>ITB - Minister Wolf am Stand der BUGA Heilbronn

>>Zur BUGA Heilbronn 2019 schafft der VGL ein Podium für „Kompetenz in Grün“

>>Erster Spatenstich für das Danakil in Erfurt

>>BUGA auf bayerisch: Zu Gast auf der Reise- und Freizeitmesse f.r.e.e.

>>Hessen beteiligt sich an BUGA 2031!

>>Minister Lewentz (RLP) begrüßt hessische BUGA-Entscheidung

>>Bildungspartner gesucht:

>>Einladung PK 25.01.2018 Vorstellung Landespavillons auf der BUGA

>>Fachtagung über Ergebnisse, Wirkungsweisen und Gemeinsamkeiten europäischer Zukunftsformate

>>Die Rheinaue wird ein Denkmal

>>Heilbronner Tee stimmt auf BUGA ein – TeeGschwendner in Heilbronn unterstützt die Bundesgartenschau als offizieller Förderer

>>BUGA 2031 Mittelrheintal: Machbarkeitsstudie vorgestellt

>>BUGA informiert Bürger über die Umgestaltung im Campuspark

>>„Was kommt danach? Friedhof 4.0?“ – 12. BUGA-Café am 20. November

>>Kirchen und Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH besiegeln Projekt-Partnerschaft

>>BUGA23: Land unterstützt Stadt mit über 51 Mio. Euro!

>>Gelbe Blütenpracht auf der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 – Zonta-Rosen gepflanzt

>>Auftakt zur Aktion "Beet sucht Freund" des Freundeskreises der Bundesgartenschau Heilbronn 2019

>>Neugestaltung des Campusparks – Solitärbäume werden freigestellt

>>Aufbruch zu neuen Ufern – Haßmersheimer Fähre wird Teil der Bundesgartenschau Heilbronn 2019

>>40.000 Besucher beim sonnigen IGA-Finale

>>Offizielle BUGA-Fahne weht jetzt auf dem Heilbronner Marktplatz

>>Grüner wird`s nicht: Noch sieben Tage Internationale Gartenausstellung in Berlin

>>Justizminister Guido Wolf und Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL zu Besuch auf dem Gelände der Bundesgartenschau

>>Freizeit-Tipp: 35 Tage volles IGA-Programm mit dem Herbst-Ticket

>>4000 Besucher beim BUGA-Sportfest – Begeisterte Stand-up-Paddler auf dem Karlssee

>>Bundesgartenschau- und Grünzugsplanungen auf Spinelli können weiter konkretisiert werden

>>BUGA-Aufsichtsrat vergibt Gastronomie auf dem Gelände an mehrere regionale Gastronomen sowie einen Caterer

>>Kongress Urbane Qualitäten am 28.09.2017

>>Wechsel der Ausstellungsbevollmächtigten bei der BUGA Heilbronn 2019

>>BUGA-Sportfest mit Angeboten von 20 Vereinen – Erstmals Stand-up-Paddeln auf dem Karlssee

>>Staufrei zur BUGA Heilbronn – 11. BUGA-Café zum Thema Verkehrsmanagement

>>35 Tage volles IGA-Programm mit dem Herbst-Ticket

>>Umweltbildung auf der IGA Berlin 2017 als Modell für andere Berliner Bezirke

>>Dahlien begeistern IGA-Gäste

>>Wüste und Urwald für Thüringen

>>Religionen und Glaubensgemeinschaften im „Dialog der Kulturen“ auf der IGA Berlin 2017

>>50 Friedhofsgärtnereien an drei Tagen in Aktion: 82 Mustergräber auf der IGA Berlin 2017 erhalten Herbstfarben