Deutscher und Europäischer Gartenbuchpreis 2019 vergeben!

DBG-News - 03/19

Am 15. März 2019 wurde zum dreizehnten Mal der Deutsche Gartenbuchpreis auf Schloss Dennenlohe verliehen. Der Deutsche Gartenbuchpreis, präsentiert von STIHL, wird von Schloss Dennenlohe in neun Kategorien vergeben. In diesem Jahr wurden über 100 von den Verlagen eingereichte Bücher von der Jury bewertet, an der auch die Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft beteiligt war. 

Die Auszeichnung „Bester Bildband“ gewann in diesem Jahr Claire Takacs mit ihrem Buch „Dreamscapes“ aus dem DVA-Verlag. Den zweiten Platz belegte Christiane Jacquat mit „Die Pflanzenbilder des I. H.“ aus dem AT Verlag und der 3. Platz ging an Veronika Hofer und „Zauber des Orients“, ebenfalls im DVA-Verlag erschienen.

In der Kategorie „Bestes Buch über Gartengeschichte“ siegte Adelheid von Schönborn mit ihrem Werk „Mit mir nach Arkadien“, erschienen im August Dreesbach Verlag. Der zweite Platz ging an Jochen Paustian mit seinem Buch „Guts- und Schlossgärtnereien in Ostholstein“ aus dem Wachholtz Verlag. Der dritte Platz wurde von der Jury nicht vergeben.

Der „Beste Garten-Reiseführer“ ging 2019 an Anja Birne und Elke Borkowski mit „Romantische Gartenreisen in den Niederlanden und Belgien“ aus dem Callwey Verlag. Den zweiten Platz belegte der „Karl-Foerster-Garten“ von Norbert Kühn und Ferdinand Graf Luckner aus dem Ulmer Verlag. Dritte wurde Kerstin Goldbach mit ihrem Werk „Blütenrausch im Rheinland“, erschienen im Bachem Verlag.

Claudio Niggli und Martin Frei erhielten für ihr Buch „Stachelbeeren“ den ersten Preis in der Kategorie „Bestes Pflanzenportrait“. Ute Studer und ihr Werk „Tomatenlust“ kam auf den zweiten Platz – beide Bücher erschienen im Haupt Verlag. Auf dem dritten Platz konnte sich Andreas Barlage mit „Das große Ulmer Rosen Buch“ behaupten.

Als „Bestes Kindergartenbuch“ wurde „Ein großer Garten“ von Gilles Clément und Vincent Gravé aus dem Prestel Verlag von der Jury ausgezeichnet. Der zweite Platz ging an Gesa Sander und Julia Hoersch für das Buch „KinderGarten“ aus dem AT Verlag. Marion Blomeyer und Vera Schroeder erhielten für ihr Werk „Zwei wilde Raupen“ aus dem Klinkhardt & Biermann Verlag den dritten Platz von der Jury zugesprochen.

„Woher wissen Wurzeln wo unten ist?“ von Andreas Barlage aus dem Thorbecke Verlag wurde Sieger in der Kategorie „Bestes Buch Gartenprosa- oder lyrik“ Georg Möller und Fotograf Gary Rogers landeten mit „Und immer wieder mein Garten“ aus dem DVA Verlag auf dem zweiten Platz. Der dritte Platz ging an Adrian Möhl und Denise Sunney mit ihrem Werk „Deutschlands Flora amabilis“ aus dem Haupt Verlag.

Der erste Platz der Kategorie „Bester Ratgeber“ ging 2019 an Annette Lepple und ihr Buch „Genießen statt Gießen“ erschienen im Ulmer Verlag. Den zweiten Platz erhielten Dieter Gaißmayer und Frank von Berger für ihr Werk „Alte Staudenschätze“ aus dem Ulmer Verlag. Dritter wurde  Adolfine Nitschke mit ihrem Buch „Heilsames Räuchern mit Wildpflanzen“ aus dem GU Verlag.

Die Leserjury von „Mein schöner Garten“ aus dem Burda Verlag war sich diesmal mit der Expertenjury einig und kürte ebenfalls  „Genießen statt Gießen“ von Annette Lepple zum Siegerbuch 2019.

Der mit 1.500 Euro dotierte DEHNER Sonderpreis für den Besten Einsteiger Ratgeber ging an Till Hofmann und Torsten Matschiess für ihr Buch „Und es wächst doch!“, erschienen im GU Verlag.

Die Auszeichnung „Bester Garten-Blog 2019“ ging an Carolin Engwert und ihren Blog „Hauptstadtgarten“. Daniela Cortolezis mit ihrem „Garteninspektor“ errang den zweiten und Pascale Treichler mit ihrem gleichnamigen Blog den dritten Platz.

„Bestes Gartenkochbuch“ wurde das Werk „Der Giersch muss weg“ von Susanne Hansch und Elke Schwarzer aus dem Ulmer Verlag. „Regrow your Veggies“ von Melissa Raupach und Felix Lill erhielt den zweiten Platz und Anja Klein wurde Dritte mit „Blüten-Genuss für Tafel und Teller“ aus dem Blooms Verlag.

Die drei dotierten Sonderpreise STIHL für außergewöhnliche Leistungen in der Gartenliteratur erhielten in diesem Jahr die folgenden Autoren:

Claudio Niggli und Martin Frei mit „Stachelbeeren“, Haupt Verlag, die ein Preisgeld in Höhe von 5.000,- € erhielten. Ute Studer mit „Tomatenlust“ aus dem Haupt Verlag erhielt ein Preisgeld von  3.000,- € und Frank und Katrin Hecker mit „Heilsame Wildpflanzen“, ebenfalls aus dem Haupt Verlag konnten ein Preisgeld von  2.000,- € in Empfang nehmen.

Der begehrte "European Garden Book Award", der Premiumpreis für das beste Europäische Gartenbuch, ging 2019 an Kenneth Cox und sein Werk „Woodland Gardening“ erschienen im Glendoick Verlag. Der zweite Platz ging an Anette Freytag, Verena Best-Mast, u.a. für „Le jardins de la Gara – Die Gärten von La Gara“ aus dem Scheidegger & Spiess Verlag. Helen und William Bynum und ihr Buch „Das Wesen der Pflanze“ aus dem Haupt Verlag erhielten den dritten Platz.

Bereits zum achten Mal wurden mit der englischen Institution „International Garden Photographer of the Year“ (IGPOTY) auch die Besten Europäischen Gartenphotos prämiert. Die Siegerbilder des von Schloss Dennenlohe vergebenen „European Garden Photo Award“ touren nach der Prämierung zu Ausstellungen in der ganzen Welt, nachdem sie auf Schloss Dennenlohe erstmalig gezeigt werden, und sind im IGPOTY Exhibition Book of the Year und in Kew Gardens vertreten.

Den von Schloss Dennenlohe mit 1.000 Euro dotierten ersten Preis erhielt Scott Simpson für sein Werk „Cork Oak Gazebo“. Der zweite Platz ging an Manuela Göhner und ihr Bild „Early Cold Morning“, gefolgt von Gillian Plummer mit seinem Photo „Take a Seat“.

Über SCHLOSS DENNENLOHE

Der Schlosspark Dennenlohe ist der größte private Rhododendron- und Landschaftspark in Süddeutschland. Er gilt als einer der schönsten Parks Deutschlands mit aktuell 26 Hektar. Der Park wird von Robert Freiherr von Süsskind, dem „Grünen Baron“ selbst gestaltet und gepflegt.Schloss Dennenlohe ist Initiator des Bayerischen Gartennetzwerkes und Sitz des Verbandes Bayerischer  Parks und Gärten e.V.. Seit 2016 gibt es die Internationale Gartenfachbuchbibliothek aus den bisher eingereichten Büchern des Deutschen & Europäischen Gartenbuchpreises, der 2006 von Robert und Sabine von Süsskind initiiert wurde.

www.Dennenlohe.de, www.Gartenbuchpreis.de

Über STIHL

Die STIHL Gruppe entwickelt, fertigt und vertreibt motorbetriebene Geräte für die Forst- und Landwirtschaft sowie für die Landschaftspflege, die Bauwirtschaft und private Gartenbesitzer. Ergänzt wird das Sortiment durch digitale Lösungen und Serviceleistungen. Die Produkte werden grundsätzlich über den servicegebenden Fachhandel vertrieben – mit 38 eigenen Vertriebs- und Marketinggesellschaften, rund 120 Importeuren und mehr als 45.000 Fachhändlern in über 160 Ländern. STIHL produziert weltweit in sieben Ländern: Deutschland, USA, Brasilien, Schweiz, Österreich, China und auf den Philippinen. Seit 1971 ist STIHL die meistverkaufte Motorsägenmarke weltweit. Das Unternehmen wurde 1926 gegründet und hat seinen Stammsitz in Waiblingen bei Stuttgart. STIHL erzielte 2017 mit 15.875 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 3,8 Mrd. Euro.

www.stihl.de

Über DEHNER

In 70 Jahren hat sich das Familienunternehmen Dehner zu Europas größter Garten-Center-Gruppe entwickelt. 1947 gegründet, verzeichnet das Unternehmen heute 118 Garten-Center in Deutschland und Österreich mit über 5.000 Beschäftigten. Dehner ist bei den Kunden als der Qualitätsanbieter unter den filialisierten Garten-Centern im Bereich Blumen & Pflanzen bekannt. Neben der Kernkompetenz Garten hat Dehner weitere Stärken in den Bereichen Zoo & Heimtierbedarf, Großhandel für Garten- und Heimtierprodukte und Agrar (Landwirtschaft). Der Stammsitz befindet sich im bayerischen Rain am Lech. Die Inhaberfamilie Weber führt nun bereits in dritter Generation die Geschäfte des Marktführers. Diese Kontinuität schlägt sich auch in der Firmenphilosophie nieder: Unternehmerisch orientiert an den Bedürfnissen der Zeit bei höchsten Qualitätsstandards. Nachhaltig als verantwortungsbewusstes Unternehmen, das Wert auf hohe ökologische Standards legt.

www.dehner.de und www.dehner.at.

>>Keine Bundesgartenschau in Rostock

>>Rostock fokussiert sich auf Stadtbauprojekte und sagt Bundesgartenschau ab

>>Rostocks Oberbürgermeister Madsen will der Rostocker Bürgerschaft empfehlen, die Bundesgartenschau nicht durchzuführen.

>>Aufsichtsrat der BUGA-Gesellschaft berät zum Prüfauftrag 2025

>>Mehrheit für die Bundesgartenschau

>>BUGA Mannheim 2023: Bart-Iris im aufgebrochenen Beton

>>BUGA 2023: 5000 Dauerkarten verkauft

>>Manchmal muss man einfach Nein sagen!

>>BUGA Mannheim 2023: Der SWR ist Medienpartner

>>BUGA Mannheim 2023: Spiel- und Bewegungsanlage von der Dietmar Hopp-Stiftung gefördert

>>BUGA Rostock: Aufsichtsrat bestätigt vom Land gewünschte Prüfung einer Bundesgartenschau 2025 im Rostocker Oval

>>BUGA Mannheim 2023: Zehn nachhaltige Schaugärten

>>IGA Metropole Ruhr 2027: 13-köpfiges Kuratorium wird neuer Stützpfeiler

>>BUGA Mannheim 2023: Der Dauerkartenvorverkauf hat begonnen

>>BUGA Mannheim 2023: MVV ist Energiepartner

>>Rostock bleibt auf dem Weg zur BUGA

>>BUGA Rostock 2025: Gespräche über eine mögliche Verschiebung

>>IGA Metropole Ruhr: 14 Radwegeprojekte bis 2027 geplant, darunter auch ein IGA-Radweg

>>BUGA Mannheim 2023: Neckar-Renaturierung beginnt

>>IGA Metropole Ruhr 2027: Grüne Verbände zu Gast in der Metropole Ruhr

>>BUGA 2029 gGmbH hat einen Interimsgeschäftsführer

>>Trauer um Berthold Stückle

>>BUGA Mannheim 2023: Die Seilbahn kann kommen

>>Auftaktworkshop zur IGA Metropole Ruhr 2027 – Zukunftsgärten in Planung

>>Renate Behrmann organisiert die Gärtne-rischen Ausstellungen der BUGA Rostock 2025

>>Frischer Wind in Rostock: Die neue BUGA-Gesellschaft nimmt ihre Arbeit auf

>>BUGA Mannheim 2023 präsentiert erste Partner

>>IGA Metropole Ruhr 2027: Geschäftsführer Horst Fischer im Amt bestätigt

>>Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz wird Kulturpartner der BUGA 2023

>>Bäume für Spinelli

>>Mitmachen bei der BUGA Mannheim 23

>>Wechsel in der Pressestelle der DBG

>>Wuppertal will sich um Bundesgartenschau 2031 bewerben

>>BUGA Rostock 2025: Verträge unterzeichnet

>>BUGA endet mit fulminantem Finale

>>BUGA Erfurt: bis jetzt eine Million Besucher

>>BUGA Rostock 2025 - Bürgerschaft gibt grünes Licht für die Bundesgartenschau

>>Sommerfest BUGA Erfurt - Bundespräsident zu Besuch

>>Pfingsten: bislang 100.000 Besucher begrüßt!

>>BUGA Rostock 2025: Stadthafen ist Meilenstein im Rostocker Jahrzehnt

>>BUGA vereinfacht sich ab Pfingsten

>>28. April 1951: Elly Heuss-Knapp eröffnet die erste BUGA

>>Jury präsentiert die besten Entwürfe für den IGA Zukunftsgarten Duisburg

>>Im Sinne der Nachhaltigkeit nutzt die BUGA 23 nur biologische Mittel und organische Dünger

>>Gemeinsam durch die Krise

>> BUGA 2029: Thomas Metz ist Vorsitzender des Aufsichtsrat

>>BUGA 2023: Bauvorbereitende Maßnahmen laufen an

>>Auswirkungen von Covid auf eintrittpflichtige Parks

>>Wettbewerb FRISCHGRÜN21

>>ZVG Ehrenpräsident Karl Zwermann ist verstorben

>>Wünsche zum Jahresausklang

>>BUGA Erfurt 2021: Endspurt zur Eröffnung

>>Hauptausschuss stimmt der vorgeschlagenen Seilbahn-Trasse zu  

>>BUGA Oberes Mittelrheintal 2029 GmbH: Berthold Stückle wird Geschäftsführer

>>Nach langen Diskussionen: Rostocker stimmen mehrheitlich für die BUGA

>>BUGA Delegation aus der Quadratestadt zu Besuch in Erfurt

>>BUGA 2029: Vom Welterbe Zweckverband einstimmig beschlossen

>>BUGA Erfurt 2021: Endspurt zur Eröffnung

>>BUGA Erfurt 2021: 200 Gärtner aller Fachsparten informierten sich vor Ort

>>IGA Metropole Ruhr: Innovative Planungsideen für die „Zukunftsinsel mit Nordsternpark+“ in Gelsenkirchen

>>Steingaß: Das Zukunftsprojekt BUGA 2029 ist voll im Zeitplan

>>Kautz, Foerster, Rittersporn

>>Öffentliche Räume stärken: Neuer Baukulturbericht erschienen

>>BUGA Mannheim 2023

>>Einzug ins Danakil

>>Vorbereitungen im Plan ­– BUGA startet pünktlich am 23. April 2021 in Erfurt

>>Neuer BUGA-Turm mit Blick auf das Spinelligelände

>>Die Umwandlung von SPINELLI kann beginnen

>>Wie läuft es derzeit in BUGA- und IGA Städten und Regionen?

>>Wie organisiert sich der Garten- und Landschaftsbau in Coronazeiten?

>>Gemeinsam durch die Krise

>>BUGA Rostock 2025: Kabinett beschließt Förderetat in Höhe von bis zu 60 Mio. Euro

>>BUGA Rostock 2025: im März startet die Bürgerbeteiligung

>>Über 1.000 Gäste beim traditionellen Blumenhallenempfang auf der Internationalen Grünen Woche

>>Digital und barrierefrei – Freistaat fördert moderne Kassen- und Besucherinformationssysteme im egapark

>>505.000 Besucher – egapark wurde trotz Baustellen sehr gut besucht!

>>IGA Metropole Ruhr: Der Aufsichtsrat ist konstituiert

>>Markenauftritt der BUGA Mannheim 2023 vorgestellt

>>IGA Metropole Ruhr 2027 gGmbH ist gegründet

>>Welterbe-Zweckverband tagt: BUGA 2029 Geschäftsführung startet 2021

>>Südeingang verknüpft das grüne Band im Süden wieder / Irisgarten wird saniert

>>Ein spektakulärer Umzug in Erfurt: Kakteen und Palmen heben ab

>>Die BUGA Heilbronn endet sehr erfolgreich

>>Über 70.000 Besucher am Wochenende auf der BUGA

>>BUGA Heilbronn: Friedhofsgärtner pflanzen den Herbst

>>Was der Chefredakteur als Preisrichter sieht . . .

>>BUGA 2025 Rostock - die nachhaltige Nutzung und Weiterentwicklung von Zentrum und Stadthafen

>>Pflanzenwelt der Liebe

>>BUGA GmbH für die Ausrichtung einer BUGA 2029 ist gegründet

>>Los geht’s, Emscher nordwärts: Auftakt zur IGA 2027 in Dortmund

>>Halbzeit bei der BUGA Heilbronn: Konzept der Garten-/Stadtausstellung kommt gut an

>>Überwältigendes Blütenmeer in der spektakulären Nachtschau auf der BUGA

>>11. Blumenhallenschau auf der BUGA - Faszinierendes Erlebnis für die Sinne

>>10. Blumenhallenschau auf der BUGA Heilbronn zeigt dekoratives Grün für eine gute Stimmung

>>Neue Rose nach dem Käthchen von Heilbronn benannt

>>Rosen, die Jury und Besucher begeistern

>>Kleine Bäume ganz groß – 9. Hallenschau auf der BUGA eröffnet

>>BUGA Heilbronn: In 8. Hallenschau geht es um „Die besten Dinge des Lebens“

>>"Kombiticket BUGA 2019“ ab 9. Juni auch am Automaten erhältlich

>>Traumwetter zum Chorfest 2019 Heilbronn