Aufsichtsrat genehmigt Planungen für BUGA-Seilbahn

DBG-News BUGA Erfurt 2021 - 09/16

Auf seiner Sitzung am 5. September 2016 hat der Aufsichtsrat der BUGA gemeinnützige GmbH grünes Licht für weitere Planungen einer Seilbahnverbindung zwischen egapark und Petersberg gegeben.
"Seit November 2015 haben wir uns mit verschiedenen Modellen beschäftigt, wie eine Seilbahn die Attraktivität der BUGA 2021 in Erfurt erhöhen kann", sagt BUGA-Chefin Kathrin Weiß. "Dabei spielt auch der Kostenaspekt eine tragende Rolle." Um die (noch nicht genau zu bestimmenden) Kosten zu minimieren, wurde eine ungewöhnliche Idee geboren: "Wir können uns vorstellen, die Seilbahn mit den BUGA-Städten Heilbronn und Mannheim zu teilen."

Kathrin Weiß:
"Gespräche mit den beiden BUGA-Verantwortlichen waren durchweg positiv, so könnte die Seilbahn 2019 in Heilbronn zum Einsatz kommen, 2021 bei uns in Erfurt und 2023 in Mannheim. Die Kosten könnten je anteilig verrechnet werden. Uns ist es wichtig, dass die Seilbahn ein realistisch geplantes Projekt wird, das für Erfurt keine zusätzlichen finanzielle Belastung bedeutet."

So gibt es erste Gespräche mit einem Ingenieurbüro, das bereits diverse Projekte auch für Gartenschauen geplant hat. Alexander Hilge, Beigeordneter Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften: "Erfahrungen aus anderen Städten zeigen, dass so ein Projekt nicht nur die Attraktivität einer Gartenschau erheblich erhöht, sondern die Verkehrsströme innerhalb der Stadt entlastet -auf eine unkonventionelle Art und noch dazu barrierearm."

Das Projekt Seilbahn erfährt durch den Verein "Freunde der Bundesgartenschau Erfurt 2021" eine große Unterstützung. Dieter Bauhaus ist Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Mittelthüringen und Vorsitzender des Vereins. Er sagt: "Eines ist sicher: Eine Seilbahn erhöht die Attraktivität der Bundesgartenschau in der Landeshaupt enorm. Sie schafft sowohl für Touristen als auch für Einheimische einmalige Eindrücke von einer herrlichen Stadt, die sie nie vergessen werden. Und deshalb haben wir dieses Projekt auf unsere Fahnen geschrieben."

Manfred Ruge, stellvertretender Vorsitzender des Vereines: "Es wäre die Verwirklichung eines über Jahrzehnten gehegten Wunsches, die ega mit der Innenstadt zu verbinden. Die Erfurter werden dieses Erlebnis schätzen - nie wieder werden wir alle die Gelegenheit bekommen, entspannter zwischen egapark und Petersberg zu pendeln und unsere wunderschöne Stadt von oben genießen zu können."
Hilge: "Wenn man weiter denkt, könnte die Seilbahn auch vor der eigentlichen BUGA 2021, zum Beispiel während des Weihnachtsmarktes, genutzt werden. Erfurt zur Weihnachtszeit hat einen besonderen Charme. Mit der Inbetriebnahme der Seilbahn kann man für die Bundesgartenschau werben und schon vorab Einnahmen erzielen."

Zwei Trassen kämen in Frage. Die eine startet auf dem egapark unterhalb des Gartenbaumuseums, Zielort wäre die Bastion Kilian auf dem Petersberg. Die andere Trasse startet ebenfalls auf dem egapark unterhalb des Gartenbaumuseums; Zielort auf dem Petersberg liegt westlich der Bastion Kilian neben dem Umspannwerk.

Die maximale Trassenbreite liegt bei ca. 16,50 Meter, die Gesamtlänge bei 1,1 Kilometer. Sechs Stützen (Stützenhöhen zwischen 11 und 55 Meter) sind zwischen den beiden Stationen geplant, die maximale Reisehöhe liegt bei 50 Metern über Grund. Die maximale Fahrgeschwindigkeit beträgt fünf Meter pro Sekunde (gleich 18 km/h), die maximale Förderleistung pro Richtung und Stunde bei 2.400 Fahrgästen. 43 Kabinen wären möglich, zehn Personen kann eine Kabine aufnehmen. Die Fahrzeit beträgt 5,40 Minuten.

Kathrin Weiß:
"Natürlich betrachten wir bei dem Projekt auch die Risiken. Die Erfurter müssen die Seilbahn wollen, die betroffenen Grundstückseigentümer müssen mit ins Boot geholt werden. Auch Denkmalpflege und Naturschutz haben ein wichtiges Wort mitzureden. Und es sollte sichergestellt werden, dass die Kosten nicht die Einnahmen übersteigen."
Und so geht es jetzt weiter:

Bis zum zweiten Quartal 2017 erfolgen Absprachen zwischen den am Projekt beteiligten Ämtern und Behörden wie zum Beispiel Denkmalpflege, Naturschutz und dem Landesverwaltungsamt. Es werden erste Gespräche mit Grundstückseigentümern geführt, der Baugrund muss untersucht werden. Vor- und Nachteile der beiden Trassenführungen müssen gegeneinander abgewogen werden, es muss eine Vorzugsvariante gefunden werden. Wirtschaftlichkeitsberechnungen sollen die Chancen und Risiken des Projektes herausarbeiten, damit der Aufsichtsrat nach (positiver) Prüfung im Juli 2017 grünes Licht für die Realisierung erteilen kann.

Kathrin Weiß: "Uns ist es wichtig, dass die Seilbahn nicht nur eine temporäre Attraktion für alle BUGA-Besucher wird, sondern auch den Erfurtern für die Zeit der Bundesgartenschau völlig neue Eindrücke unser schönen Stadt beschert."

Mögliche Trassenführung

Video zur künftigen Seilbahntrasse

>>BUGA-Freundeskreis plant „Garten der Heilbronner“ auf der BUGA – Erinnerungsstücke und Geschichten gesucht

>>Ausstellerinformationstag zur BUGA Heilbronn 2019 mit über 200 Teilnehmern

>>BUGA-Zwerg Karl wirbt für die Bundesgartenschau Heilbronn 2019

>>Gemeinsam für Heilbronn

>>Freunde der Landesgartenschau Öhringen zu Gast bei der BUGA

>>Der 22. DGGL-Förderwettbewerb Ulrich Wolf 2018/19 ist entschieden!

>>Inklusion und Barrierefreiheit werden auf der BUGA großgeschrieben

>>Neckaruferpark macht den Neckar wieder zugänglich – BUGA integriert alte Steine der Winterhafenmauer

>>Gewinnerbeitrag des Wettbewerbs „Der Garten der Europa Minigärtner“ wird auf der BUGA realisiert

>>BUGA Heilbronn 2019 wird Testfeld für autonomes Fahren

>>Anmeldefrist verlängert: Erleben Sie einen spannenden Ausstellerinformationstag auf der BUGA Heilbronn am 23. Juni 2018

>>BUGA-Bürgersprechstunde am 31. Mai 2018

>>BUGA-Delegation bereiste das Mittelrheintal - offizielle Bewerbung erhält den Zuschlag

>>Fachtagung „Zertifizierung von Gartenschauen und urbanen Freianlagen“ – Berlin macht Schule

>>Kakteenumzug im egapark Erfurt

>>Danakil voll im Plan

>>NEU: Die BUGA-Bürgersprechstunde

>>Buga 2031: Bewerbung für die Gartenschau beschlossen - die Kommunen sind einig

>>Riesenblumen im BUGA-Einsatz!

>>Offizieller Start Dauerkarten-Vorverkauf Kiliansplatz1

>>Ministerpräsident Winfried Kretschmann bekommt Dauerkarte Nummer 01

>>Die Eintrittspreise der BUGA im Überblick

>>173 schöne Tage auf der BUGA – Häufig gestellte Fragen zur Dauerkarte

>>Noch ein Jahr bis zur BUGA: 100 Gründe, die BUGA zu besuchen

>>Teusser, Palmbräu und Gunkel sind Lieferpartner der BUGA

>>Inselspitze öffnet nach Winterpause wieder am 17. April – Künftig gibt es jeden Monat ein BUGA-Café

>>Die BUGA hat jetzt einen eigenen Song: „Blühendes Leben.“

>>Der 22. DGGL-Förderwettbewerb Ulrich Wolf 2018/19 ist entschieden!

>>Deutscher Gartenbuchpreis und European Garden Book Award würdigen herausragende Gartenbücher

>>ITB - Minister Wolf am Stand der BUGA Heilbronn

>>Zur BUGA Heilbronn 2019 schafft der VGL ein Podium für „Kompetenz in Grün“

>>Erster Spatenstich für das Danakil in Erfurt

>>BUGA auf bayerisch: Zu Gast auf der Reise- und Freizeitmesse f.r.e.e.

>>Hessen beteiligt sich an BUGA 2031!

>>Minister Lewentz (RLP) begrüßt hessische BUGA-Entscheidung

>>Bildungspartner gesucht:

>>Einladung PK 25.01.2018 Vorstellung Landespavillons auf der BUGA

>>Fachtagung über Ergebnisse, Wirkungsweisen und Gemeinsamkeiten europäischer Zukunftsformate

>>Die Rheinaue wird ein Denkmal

>>Heilbronner Tee stimmt auf BUGA ein – TeeGschwendner in Heilbronn unterstützt die Bundesgartenschau als offizieller Förderer

>>BUGA 2031 Mittelrheintal: Machbarkeitsstudie vorgestellt

>>BUGA informiert Bürger über die Umgestaltung im Campuspark

>>„Was kommt danach? Friedhof 4.0?“ – 12. BUGA-Café am 20. November

>>Kirchen und Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH besiegeln Projekt-Partnerschaft

>>BUGA23: Land unterstützt Stadt mit über 51 Mio. Euro!

>>Gelbe Blütenpracht auf der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 – Zonta-Rosen gepflanzt

>>Auftakt zur Aktion "Beet sucht Freund" des Freundeskreises der Bundesgartenschau Heilbronn 2019

>>Neugestaltung des Campusparks – Solitärbäume werden freigestellt

>>Aufbruch zu neuen Ufern – Haßmersheimer Fähre wird Teil der Bundesgartenschau Heilbronn 2019

>>40.000 Besucher beim sonnigen IGA-Finale

>>Offizielle BUGA-Fahne weht jetzt auf dem Heilbronner Marktplatz

>>Grüner wird`s nicht: Noch sieben Tage Internationale Gartenausstellung in Berlin

>>Justizminister Guido Wolf und Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL zu Besuch auf dem Gelände der Bundesgartenschau

>>Freizeit-Tipp: 35 Tage volles IGA-Programm mit dem Herbst-Ticket

>>4000 Besucher beim BUGA-Sportfest – Begeisterte Stand-up-Paddler auf dem Karlssee

>>Bundesgartenschau- und Grünzugsplanungen auf Spinelli können weiter konkretisiert werden

>>BUGA-Aufsichtsrat vergibt Gastronomie auf dem Gelände an mehrere regionale Gastronomen sowie einen Caterer

>>Kongress Urbane Qualitäten am 28.09.2017

>>Wechsel der Ausstellungsbevollmächtigten bei der BUGA Heilbronn 2019

>>BUGA-Sportfest mit Angeboten von 20 Vereinen – Erstmals Stand-up-Paddeln auf dem Karlssee

>>Staufrei zur BUGA Heilbronn – 11. BUGA-Café zum Thema Verkehrsmanagement

>>35 Tage volles IGA-Programm mit dem Herbst-Ticket

>>Umweltbildung auf der IGA Berlin 2017 als Modell für andere Berliner Bezirke

>>Dahlien begeistern IGA-Gäste

>>Wüste und Urwald für Thüringen

>>Religionen und Glaubensgemeinschaften im „Dialog der Kulturen“ auf der IGA Berlin 2017

>>50 Friedhofsgärtnereien an drei Tagen in Aktion: 82 Mustergräber auf der IGA Berlin 2017 erhalten Herbstfarben

>>9. BUGA-Dialog zum Wüsten- und Urwaldhaus Danakil

>>Nominiert für Auszeichnung des World Architecture Festival

>>Sommerblüte auf der Internationalen Gartenausstellung: Ein Mehr aus Farben und Bildern

>>Eine Künstlerkooperation der besonderen Art: Auf der IGA Berlin 2017 vollenden Bienen die Installation „Factories“ von Michael Sailstorfer

>>Das Ferienmontags-Ticket: Für Balkonien-Liebhaber, Daheimbleiber und Berlinurlauberinnen - Zum Ferientarif auf die IGA Berlin 2017

>>BUGA-Baustellenführung mit Oberbürgermeister Harry Mergel

>>12.000 Besucher beim Baustellenfest auf dem BUGA-Gelände bei lockerer Stimmung

>>Bergfest für die Internationale Gartenausstellung in Berlin 2017

>>Ehemaliger Erfrierungsschutz am Lauerweg wird abgerissen

>>Urlaubsfeeling auf der IGA Berlin 2017 – Ein großartiges Erlebnis für alle Generationen

>>IGA-Führungen mit Petra Pelz, Staudenexpertin und Hans Heinrich Möller, Rosenexperte

>>Einweihung des Klangkunstwerks „Grün Hören“ auf der IGA Berlin

>>Ein weiteres Kunstprojekt startet auf der IGA Berlin: „ANSPIEL“ von Seraphina Lenz

>>Sieger im Berufswettbewerb der Landschaftsgärtner Berlin/Brandenburg stehen fest

>>Die BUGA fängt im Norden an

>>Studierende aus Erfurt planen einen Baumgarten für die Buga

>>Nachtschicht im Blumenbeet: Jetzt wird der Sommerflor gepflanzt

>>Kölner Rheinpark feiert Jubiläumsjahr 2017: ein Fest für die ganze Familie

>>IGA-Lauft:Zwillinge kamen als Schnellste ins Ziel

>>Rosige Zeiten auf der IGA Berlin 2017

>>Kongress „Garten und Medizin” unterstreicht Stellenwert von Grün

>>BUGA sucht Gastronomen für die Bewirtung der Bundesgartenschau im Jahr 2019

>>Aktionswoche über die Pfingstferien auf der IGA

>>Funkenflug im Neckarwasser

>>Nachwuchs auf der Internationalen Gartenausstellung: Das Kälbchen Osha

>>Freundeskreis der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 e.V. heißt 200. Mitglied willkommen

>>Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer auf der IGA Berlin

>>Bundesministerin Hendricks besucht DDV-Biodiversitätsdach

>>BUGA Mannheim 2023: Leitentscheidung für den Grünzug Nord-Ost – Gemeinderat stimmt für die Bundesgartenschau

>>DBG im „Weißbuch Stadtgrün“ des Bundesumweltministeriums

>>Thüringer Gartennetzwerk zur BUGA Erfurt 2021

>>BUGA-Seen werden befüllt – Nachhaltigkeit im Zentrum

>>Nordsternpark Gelsenkirchen erhält 2017 den Ehrenpreis der DBG