Mitmachen bei der BUGA Mannheim 23

DBG-News BUGA Mannheim 2023 - 12/21

Initiativen, Vereine, Organisationen und Einzelpersonen können bis Mitte März nächsten Jahres eigene Ideen für das BUGA-Programm einbringen.

Unter dem Titel LEBENSKUNST hat die BUGA 23 ein Begleitprogramm für 178 Tage Bundesgartenschau entwickelt. Hier kann jeder mitmachen: Über die Homepage www.buga23.de können ab sofort alle Interessierten ihre Ideen einreichen und sich auf diese Weise an der Bundesgartenschau beteiligen. Voraussetzung ist, dass die eingereichten Ideen sich an den Leitthemen der BUGA 23 – Klima, Umwelt, Energie und Nahrungssicherung – orientieren.

Jugendverbände und Sportvereine, Künstler*innen und kulturelle Netzwerke, Bildungseinrichtungen, Stadtteil-gruppen und soziale Projekte, aber auch Privatpersonen – sie alle können und sollen sich bei der BUGA 23 engagieren und mit eigenen Formaten beteiligen.

„Weil wir mit unserem Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit die großen Zukunftsfragen unserer Gesellschaft verhan-deln, ist es uns wichtig, dass wir im wahrsten Sinne des Wortes geerdet und ohne erhobenen Zeigefinger agieren“, erklärt Michael Schnellbach, Geschäftsführer der Bundesgartenschau Mannheim 2023 gGmbH. „Dieses Prinzip haben wir daher auch auf unser Veranstaltungsprogramm übertragen, bei dem wir einerseits Kooperationen mit institutionalisierten Kultur-, Bildungs- und Sportangeboten suchen, andererseits aber auch ganz bewusst eine Plattform bieten für die Zivilgesellschaft, sich mit konkreten Ideen einzubringen und zu präsentieren.“

Vorgeschlagene Veranstaltungen müssen auf dem BUGA23-Gelände stattfinden und die Initiatoren dürfen mit Ihrem Vorhaben keine kommerziellen Zwecke verfolgen. Da die BUGA 23 in besonderem Maße Wert auf Diversität, Inklusion, Bildungsgerechtigkeit und kulturelle Teilhabe legt, werden eingereichte Projekte vor diesem Hintergrund bewertet. Bei der Auswahl haben Formatideen, die eigens für die BUGA 23 entwickelt wurden, eine höhere Chance auf Berücksichtigung.

„Die BUGA 23 ist nicht nur ein Großevent mit gigantischem Potenzial für die Mannheimer Stadtentwicklung – sie wird immer mehr zur Bürgerbewegung für ökologischen Wandel durch Teilhabe, Bildung und kulturelle Angebote. Diesem Umstand wollen wir mit einer Ideenoffensive gerecht werden, die sich direkt aus der Kreativität unserer Vereine, Verbände und freien Initiativen speist“, erläutert BUGA 23-Projektleiter Fabian Burstein den Ansatz. „In nur drei Schritten kann eine Projektidee zu einem prominenten Bestandteil des BUGA 23 Programms werden. Der Zeitpunkt unseres Aufrufs ist natürlich nicht zufällig gewählt: Wir wollen in dieser schweren Zeit den vielen engagierten Köpfen unserer Stadtgesellschaft eine greifbare Perspektiven geben.“

Damit möglichst viele Menschen sich beteiligen, ist die Einreichung der Ideen niedrigschwellig über die Homepage der BUGA möglich: „Mit einem einfachen Online-System direkt auf www.buga23.de stellen wir sicher, dass tolle Ideen schnell, intuitiv, gebündelt und ohne technische Hürden in das Bewusstsein der BUGA-Programmplanung rücken. Diese niederschwellige Lösung garantiert eine maximale Breite in der Ansprache. Bei der Auswahl der Projekte sind alle Fachabteilungen und die unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereiche involviert – auch auf dieser Ebene gilt: BUGA, das sind wir alle“, freut sich Kirsten Batzler, Leitung Marketing | Kultur | Veranstaltungen.

www.buga23.de